Rubrik

`Lustsprünge´

SCHLAU WERDEN

ich kannte dich kaum und wollte schnell aus dir schlau werden zu eilig bohrten meine fragen in dir ließen dich nicht erzählen nun bin ich so schlau wie vorher ohne dich BODENLOS bodenlos fühl ich festen wind unter den füßen immer den aufschlag vor augen ist das leben ein flug mit den armen wild schlagend […]

BODENLOS

bodenlos fühl ich festen wind unter den füßen immer den aufschlag vor augen ist das leben ein flug mit den armen wild schlagend glaub ich mich vogelfrei an einer drachenschnur 

MODERNES LIEBESLIED

so elastisch deine wangen unpolarisiert das licht deiner augen wir korrespondieren optimal die pulsfrequenz lässt mich das glauben mein herz pumpt voller energie synchron mit deinem wie mir scheint ach würden unsere blutimpulse in einem integral vereint   

UNBELEHRBAR

im physikbuch steht dein name fürs formelheft dasselbe gilt jeder graph führt deine kurven mein taschenlächler ist dein bild

UNBESCHREIBLICH

deine stimme streichelt meine sinne deine nähe wärmt mich zart ein sanftes wort aus meinem munde dich zu beschreiben noch zu hart

SELBSTLOS

ich wollte dich ernst nehmen doch dein wort zerfloss auch dein gesicht glitt aus meinen händen und fiel selbstlos zu boden es hatte keine falten keine kanten kein profil

FRÜHLINGSWIND

verträumt nach dir in schönsten farben enteist vom alptraum winternacht ein frühlingswind streicht mir im haare du tust das tausendmal so sacht

LUSTSPRÜNGE

heut ließ ich mir nichts gefallen machte blau und trat den sorgen in den hintern heut wuchsen mir wieder flügel wagte lustsprünge und war endlich wieder gut zu mir

GIPFELLOS

ich wollte mit euch einen berg versetzen doch statt anzupacken warte ich mit dem meterstab seine höhe zu messen

EINGEBROCHEN

an harten worten fast zerschellt entglitten auf unfassbarkeit beinahe erfroren in sachlichkeit dennoch weiter in dein eis eingebrochen

ABWASCHBAR

in wolkenbedeckten bedenkzeiten beginn ich zu zählen jede tränenkugel die an meiner ohnmacht zerspringt aber ich liebe dich und ich hasse mathematik fehler notiere ich abwaschbar 

HERZFIEBER

in kühle tiefschläge gewickelt trag ich mein herz hoch dir klopfend nach nimm es sanft kühl es zart

UNGEZÄHLT

nein ich ließ dich nie ungezählt dein aussehen einsehen nie ungewogen viel an dir hab ich errechnet alles andere wär gelogen

FLUCHTFREI

mit geringer kraft zerriss geschriebenes fotografien hab ich durch ungezielte striche entstellt an mich gerichtete worte verblichen ungehört mir fehlt oft kraft um fluchtfrei zu bestehen

WIE SPIELKARTEN

gefühle werden wie spielkarten gemischt und verteilt zweckmäßig sortiert gelegentlich gezinkt gegeneinander ausgespielt gefühle sind wie spielkarten in die sich keiner sehen lässt

FAHRLÄSSIG

nun liebe ich fahrlässig glücklich scher mich um zeigefinger nur deinen lutsch ich im mund das moralmäntelchen mieft nach motten nur dich finde ich anziehend

ZÜNDSTOFF

plötzlich und ohne mühe bemalte dein lächeln mein gesicht böse mine war entschärft nicht auszudenken wäre dein lächeln in die falschen hände geraten

GEBLENDET

nahe der erblindung fern der einsicht vertrau ich deinen worten die augentropfen nicht seifenlauge sind geblendet denk ich ganz zweifellos an dich

SPRACHLOS

als ich dir auf den leim ging fühlte ich mich sprachlos und ohne zunge wehrlos unfrei als ich für dich sprachlos wehrlos wertlos war fühltest du dich um den leim betrogen 

GREIF ZU

greif zu halt fest lass dein leben nicht los umarme es hab es lieb greif zu ganz sanft halt mein leben nicht fest doch umarme mich hab mich lieb  

LÄCHELN

dein überlegenheitslächeln zeigt mir die zähne ich fühle bisse die unsicher wortlos schlagen mein verlegenheitslächeln geht zähneputzen

OHNE DICH

ohne dich seh ich nur leere straßen beton plastik welkes laub ohne dich bin ich blind wenn wege da sind sanftes fachwerk holzgebälk und blumen die du mir pflücken würdest

SCHÖNE AUGEN

schöne augen hast du trotz der trüben zukunftsaussicht noch erregt mich deine brust ohne krebs und du küsst mich ohne zu husten vielleicht haben unsere kinder auch noch glück die statistik macht mut weil liebe blind macht du nimmst mir die sorgen und meine hand die bisher nur selten eitert

GROSSZÜGIG

großzügig hab ich gedanken verschwendet nur die an dich ins herz geklebt leise bedenken offengelegt großzügig aber ohne verschenkpapier

ERINNERUNGEN

erinnerungen sollte man sorgfältig wie einen rucksack packen  das bewährte geht mit ballast bleibt zurück auch wenn wer glaubt alles mitschleppen zu müssen nur auspacken macht leicht