Rubrik


« |Home | »

MINERVA

Ich lieb dich, Eule, wie du bist,
so unheimlich und dunkel,
deinen Blick, der vieles spricht.

Wer bin ich, Eule, liebst du mich,
willst du es mir nicht heulen?
Genügsam macht ein Schimmer Licht.

Weisheit müssen wir wohl jagen,
bis einst die Schwinge bricht,
dem Kriechen in den Nacken schlagen,
mit Schnabel und Gedicht.

Themen: LYRIK bis 2014 / 4 |