Rubrik


« |Home | »

HÜTTENABENDE

Hüttenabende haben Rituale und Rollen.
Jeder polternde Gast folgt den ganzen Abend lang der Inszenierung.
Spielverderbender Zeremonienmeister ist der Wirt,
Herr über Zapfhahn und Zapfenstreich:
Aaadeeeee zur guten Nacht,
jetzt wird der Schluss gemacht,
lalaa lalaa la la laa….
Man geht von Glück beschwipst zu Bett,
mit Liedern im Blut und die Treppe aufwärts schwankend,
glaubt, die Dinge seien im Lot,
doch dann wird man morgens geweckt
und alle Wünsche sind nichts als zerbrochene Habseligkeiten.
Irgendwie trifft es immer unvollendet.
Wir meinten damals, die Welt hier oben wäre frei und entrückt,
doch wie ein Blitz katapultierte es uns talwärts.

Themen: Aus: STEIG UND STILLE (2010) |