Rubrik


« |Home | »

APHORISMEN (XLIII-XLV)

SELBSTFINDUNG

Wie will sich einer selbst finden,
ohne einen, der ihn sucht?

ZUFRIEDEN

Das Leben ist gut,
wie es schlecht scheint.

FLUCHTLOS

Geborgenheit wäre so dringend,
keine Verstecke!

Themen: APHORISMEN |