Rubrik


« |Home | »

EIGENGERUCH

Jede Hütte hat ihren Eigengeruch
und spätestens zur Nachtruhe wird der Wanderer selbst so riechen,
wie Lager, Küche und Waschsaal zugleich.
Manchmal stechen Parfümmenschen heraus,
dann wieder jene, die ihren Schweiß nicht ahnen.
Menschlicher Fortschritt lüftelt.
Bergsteigerfüße entsenden ihren Gruß,
ob du Teilhabe willst oder nicht.
Sie schmecken nach Blankheit,
nach zig Stundenmärsche feuchter Socken
und höhenmeterweise Käseabrieb.

Themen: Aus: STEIG UND STILLE (2010) |