Rubrik


« |Home | »

LIED VOM FORTGEHEN

Du gehst fort von mir, ach bleib doch hier, ach bleib doch hier.
Ich vermisse dich sonst sehr und das fällt mir wirklich schwer.
Wer spült ab morgen das Geschirr? Du gehst fort von mir!

Denk noch einen Augenblick an die schöne Zeit zurück,
als wir uns einst kennen lernten und die Füße bei mir wärmten.
Ist das jetzt dein Dank dafür? Du gehst fort von mir!

Deine zarten Wangen hielten mich gefangen,
Rosenduft in deinem Haar, soll ich verzichten ganz und gar?
Wer holt vom Keller mir das Bier? Du gehst fort von mir?

All die Küsse jede Nacht, die gemeinsam wir verbracht,
ist das alles nun vorbei, ach, mein Herz bricht mir entzwei.
Wer putzt im Klo die braune Schmier? Du gehst fort von mir!

Das von dir gekochte Essen hab ich mit Leidenschaft gegessen.
Ungelogen, wenn da steht, dass Liebe durch den Magen geht.
Lass wenigstens das Kochbuch hier! Du gehst fort von mir!

Wer kocht ab heut pikante Soßen und wer bügelt meine Hosen?
Du hast mir das bisher getan! Wer näht nun meine Knöpfe an?
Sei bitte nicht so hart zu mir und geh nicht fort von mir!

Und kommst du nicht mehr zurück, dann weiß ich was ich tu,
ich hol mir eine andere, nicht so undankbar wie du.
Eine die auf allen Vieren meine Wohnung aufpoliert,
bevor sie mir aus wahrer Liebe meine Leibspeise serviert.

Themen: Diverse LIEDER |