Rubrik


« |Home | »

LIED VOM VERBLASSEN DER DINGE

Dreht man sich im Kreis,
dann geht auch nichts voran.
Es wiederholen sich die Dinge,
immer wieder irgendwann.

Wer nicht wagt, der braucht nicht klagen,
dass seine Zeit verrinnt.
Jeder nimmt sich selbst sein Leben,
es ist nicht vorbestimmt.

Unser Leben ist ein Spiel,
manchmal kühl, mal aufgewühlt.
Doch verlieren tut nur weh,
wenn man sich als Sieger fühlt.

Früher habe ich gedacht,
ich bleibe immer der ich bin.
Doch wo ich vor Jahren stand,
da gehör ich nicht mehr hin.

Früher habe ich gedacht,
ich bleibe immer der ich bin.
Doch wo ich vor Jahren stand,
da gehör ich nicht mehr hin.

Man verändert sich beständig,
mit neuen Augen sieht man dann.
Und das Alte wird verblassen,
immer wieder irgendwann.
Und das Alte muss verblassen,
immer wieder irgendwann.

Themen: Diverse LIEDER |