Rubrik


« |Home | »

LIED VON DER NORMALEN LIEBE

Du brauchst dich für mich nicht zu kämmen
und die Rasur ist mir egal.
Du darfst dich wie du bist benehmen.
Ich lieb dich lieber ganz normal.

Du musst dich wirklich nicht verrenken,
alles andere wär brutal,
nicht krampfhaft an das Eine denken.
Ich lieb dich lieber ganz normal.

Mich wollte einmal eine lieben, eiskalt, unterm Wasserfall,
danach auf harten Steinen liegen.
Ich lieb es weich und ganz normal.

Du brauchst dich für mich nicht zu kämmen
und die Rasur ist mir egal.
Du darfst dich wie du bist benehmen.
Ich lieb dich lieber ganz normal.

Drum versprich mir nie das Blaue,
Millionen Sterne an der Zahl,
weil ich der Ewigkeit nicht traue.
Ich lieb dich lieber ganz normal.

Mich wollte einmal eine knebeln und diese Sado-Maso-Qual,
doch nein, ich lass mich nicht vermöbeln.
Ich lieb es zart und ganz normal.

Du brauchst dich für mich nicht zu kämmen
und die Rasur ist mir egal.
Du darfst dich wie du bist benehmen.
Ich lieb dich lieber ganz normal.

Ich mag nicht, wenn die Fetzen fliegen,
ich mag kein grelles Licht im Saal,
drum bleib bei mir im Dunkel liegen
und leise machen wir´s noch mal.

Und leise machen wir´s normal.

 

Themen: Diverse LIEDER |