Rubrik


« |Home | »

SEIDENE TRAGKRAFT

Gerede hat nur seidene Tragkraft,
Worte verlieren sich leicht gläubig.
Um kein Wort fallen zu sehen,
dort wo der Tiefblick Schwindel erregt,
werde ich achtsam.
Ein Ausrutscher hieße Wortbruch,
die versprochene Rückkehr wäre Lüge.
Daran erinnern Gedenktafeln.
Sie machen kleinlaut und schüren mein Schweigen.
Für Schrecksekunden bleibe ich schüchtern.
Doch kaum windet sich der Steig gefahrlos weiter,
befreien sich Zunge und Gelächter,
so sehr brauche ich Wegrand, der mich redselig macht.

Themen: Aus: STEIG UND STILLE (2010) |